Pagode Thien Mu 2016-10-24T18:11:52+00:00

Project Description

Diese Pagode heute ist ein attraktives Reiseziel und als ein wichtiger Ort von vielen attraktive Orte in Stadt Hue

Die Pagode Thien Mu von König Nguyen Hoang, Begründer des Fürstengeschlechts der Nguyen Dynastie wurde im 1601, des Jahres Metallbüffels aus der asiatischen Geomantie, in einfacher Konstruktion bauen errichtet. Am Anfang, diese Pagode befand sich in Bereich der Hauptstadt. In dieser Zeit, die Hauptstadt hatte so genannt Phu Xuan und dann heute nennt man Stadt Hue. Die Legende erzählt, dass die Bewohner in diesem Bereich, eine Nacht auf dem Hügel neben dem Parfümfluss eine alte Frau gesehen hatte, die hat eine rote Kleidung, grüne Hosen getragen und behauptete, dass dieser Ort von einer Gottheit gehört. Sie lautete, dass im heiligen Ort ein Held gekommen wird und eine große Pagode wird nachher werden gebaut, woraufhin sie in einer Wolke verschwunden wurde. Seit diesem Tage wird die Pagode der Himmelsgöttin (Thien Mu wurde seitdem Nguyen Hoang so genannt) oder Pagode der himmlischen Frau (Linh Mu wurde seitdem Tu Duc genannt) genannt. 1665 wurden der dritte Nachfolger von Nguyen Hoang, Nguyen Phuc Tan hat die Gebäude renoviert und erweitert.

der-21-m-hohe-phuoc-duyen-turm

Dieser hatte den Machtbereich der Familien bereits auf die südlichen Provinzen erweitert. 1710 ließ sein Sohn, Nguyen Phuc Chu hat eine schwere Glocke aus dem Kupfer für die Pagode gegossen, diese Glocke mit schwerem Gewicht ist 3285 kg. Im Jahre 1844 wurde diese Pagode unter Kaiser Thiệu Trị restauriert und ist heute ein attraktives Reiseziel und attraktive Orte in Hue, Vietnam. Zwei kleine Pavillons schützen die 2,50 m große Glocke und eine Marmorstele mit der Geschichte des Tempels. Der 21 m hohe Phuoc Duyen Turm wurde auch 1844 nachträglich gebaut, erinnert an Buddha, als die Tradition. Hinter der hohen Mauer erstreckt sich die Klosteranlage mit mehreren Hallen und einem Garten mit Bonsaibäumchen. Das Kloster besitzt außerdem noch eine eher etwas ungewöhnliche Sehenswürdigkeit, ein altes Auto, das kleine Auto auf der Anlage in einer Garage schon ziemlich sehr lange Zeit steht. An der Windschutzscheibe dieses Autos befindet sich ein Foto, dieses Foto im 1963, dass die Menschen überall in der Welt gesehen sind, als schrecklichen schockieren wurden. Das Foto zeigt die Selbstverbrennung des Mönches Thich Quang Duc am 11. Juni 1963 aus Protest gegen die Buddhistenverfolgung über der Präsident Ngo Đinh Diem. Die Mönche sind mit diesem Auto zu einer Straßenkreuzung in Saigon gefahren und in diesem Ort hat Thich Quang Duc sich selbst das Benzin zu seinem Körper gegossen und ist angezündet. Endlich, das drakonische Beherrschen der Ngo Dinh Diem Dynastie (der Ngo Dinh Diem Regime) ist abgestürzt.

der-grose-tor-mit-drei-eingangen-und-schriftliche-marmorstele-des-tempels-geschichte

Diese Pagode heute ist ein attraktives Reiseziel und als ein wichtiger Ort von vielen attraktive Orte in Stadt Hue, die Touristen, die immer besuchen, wenn sie nach Hue gekommen werden. Und Sie? Wünschen Sie auch? Zu diesem Ort ein Besuch, wenn Sie nach Hue gekommen werden? Ich möchte allen Spaß mit Ihnen. Gute Fahrt!

Landkarte der attraktiven Orte in Hue