Prächtige Mausoleen der Nguyen Dynastie liegen 5 bis 18 km südlich von Hue. Sie sind Ziel zahlreicher organisierter Touren. Zu empfehlen, Sie können selbst organisierte Anreise im gemieteten Boot über den Parfümfluss oder eventuell in Kombination mit einem Taxi an die Fahrt. Da die Gräber weit voneinander entfernt liegen, wenn Sie sich mehr entdecken wollen, auch eine private Bootsfahrt mit geliehenem Fahrrad im Gepäck. Die Fahrräder (ungefähr eins Euro pro Tag) sind überall auszuleihen. Prüfen Sie bitte! Unbedingt die Bremsen, ob die gut oder schlecht, weil es an den Gräbern ziemlich voll werden kann. Der frühe Morgen oder der frühe Abend sind die günstigsten Zeiten für einen Besuch. Die Grabstätten sind einander ähnlich aufgebaut, meist sind sie von einer Ringmauer umgeben und von einem Ehrenhof mit verwirrenden Geistern oder Wächterfiguren gesäumt. In einem Stelenpavillon findet sich eine Marmortafel, auf der die guten Taten des Verstorbenen Kaisers verzeichnet sind. Hinter dem Pavillon stehen der Tempel zur Verehrung der Kaiserfamilie und das eigentliche Mausoleum.